Masterarbeit selbst lektorieren – lohnt sich das?

Beitrag aktualisiert am

masterarbeit-selber-lektorieren
Volker Bender | mittelrhein-text

Solltest du deine Masterarbeit selbst lektorieren oder einen Lektor damit beauftragen? (Die Frage gilt natürlich genauso für deine Bachelor-, Diplom- oder Hausarbeit.)

Die Antwort – wie so oft – ist ein klares Jein.

Ob du ein professionelles Lektorat in Auftrag gibst oder ob es ausreicht, wenn deine Thesis von Freund, Familienmitglied oder Kommilitone noch einmal gegengelesen wird, hängt von mehreren Faktoren ab.

Die Do-It-Yourself-Methode ist gratis, allerdings musst du zusätzlich Zeit dafür einplanen. „Zeit“ wiederum neigt dazu, kurz vor dem Abgabetermin noch knapper zu werden, als sie ohnehin schon ist. Wenn du deine Masterarbeit selbst lektorieren möchtest, beachte diese

Tipps für dein Selbst-Lektorat

Überarbeite deine Thesis in mehreren Phasen.

Im ersten Durchgang richtest du deine Aufmerksamkeit explizit auf den Inhalt. Gibt es den roten Faden, passen die Argumente, findest du gegebenfalls versteckte Widersprüche?

Im zweiten Lauf achtest du auf die sprachliche Gestaltung. Ist deine Bachelorarbeit flüssig lesbar und stimmt die Grammatik?

Im dritten und letzten Durchgang fokussierst du dich auf Schreibfehler, überflüssige Leerzeichen und die korrekte Zeichensetzung. (Wie du das mit wenigen Klicks in Word erledigst, zeige ich dir hier.)

Tückisch in einer Stressphase – und in der befindest du dich kurz vor dem Abgabetermin – ist das Phänomen, dass du eigene Fehler kaum noch wahrnimmst. An diesem Punkt solltest du jemanden bitten, sich mit deiner Abschlussarbeit zu beschäftigen. Beispielsweise ein Kommilitone oder eine Freundin, der oder die gut in Grammatik ist und sich mit der Rechtschreibung auskennt. Auch wenn es ein Freundschaftsdienst ist: Belohne die Person. Mit einem Essen, Eis, Kinobesuch, was auch immer. Einfach als kleiner Anreiz, damit mehr als deine offensichtlichen Fehler korrigiert werden.

Professioneller Check

Ein Lektor liest deine Masterarbeit vollkommen neutral. Neben Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung stellt er auch logische und inhaltliche Aussagen auf den Prüfstein.
Er achtet auf treffende Formulierungen und gut verständlichen und zum Thema passenden Stil. Auch der logische Aufbau und die inhaltliche Stimmigkeit deiner Arbeit wird geprüft.

Zusätzlich erhältst du ein allgemeines Feedback und Vorschläge für weitere Verbesserungen und Alternativ-Formulierungen. Ein professioneller Lektor liest deine Arbeit mit den Augen eines Prüfers – gleichzeitig ist er dein Mentor, der deine Thesis von der ersten bis zur letzten Zeile optimiert.

Ob du selber lektorierst oder ein Lektorat beauftragst: Dein Ziel sollte immer ein ansprechender Text sein, der mit klarer Struktur, wissenschaftlicher Sprache und einem gut lesbaren Stil überzeugt. Damit zeigst du Kompetenz und erhöhst deine Chancen auf eine bessere Bewertung.

Wenn du weiterlesen möchtest, schau hier beim Uni-Lektorat vorbei.
Bewertungen meiner Arbeit findest du hier.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Mittelrhein-Text.de

Mittelrhein-Text.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen