Einen Roman schreiben: 9 gute Gründe für die Autorensoftware Bibisco

Einen Roman schreiben: 9 gute Gründe für die Autorensoftware Bibisco

Wenn du einen Roman schreiben möchtest, stehst du irgendwann vor der Frage, ob und welches Schreibprogramm du dafür verwenden solltest. Oder könntest. Und ob sich das für dich überhaupt lohnt. Schließlich kommst du mit MS- oder Libre-Office doch gut zurecht.

Mir ging es genauso – und ich kam bei der Frage zu keinem Ergebnis. Also habe ich nichts unternommen. Einfach abgewartet und wie bisher weitergeschrieben. Ab und zu vielleicht mal einen Blick auf den Markt geworfen und Testberichte gelesen.

Über Papyrus Autor, Scrivener, DramaQueen, Patchwork und viele andere Programme. Das eine hatte nicht das, was ich suche, das andere zu viel von dem, was ich nicht brauche. Auch die Überlegung, welcher Preis für eine gute Schreibsoftware angemessen ist, spielte eine Rolle. Kurzum: Es blieb bei meiner Nicht-Entscheidung.

Dann wieder die Erfahrung: Ein Manuskript in Word zu schreiben und gleichzeitig Figuren und Handlungsorte im Blick zu behalten, kann ganz schön nervig sein. Verschiedene Dokumente müssen parallel geöffnet, die Fenster auf dem Monitor angeordnet werden. Überlappend, nebeneinander – ein ewiges Gefriemel. Der Wunsch nach einer Software, die Autoren bei der Konzeption, Figuren- und Plot-Entwicklung intelligent und unaufdringlich unterstützt, ist nie ganz in Vergessenheit geraten.

Dann habe ich Bibisco entdeckt

Bibisco wurde von Andrea Feccomandi in Bologna/Italien entwickelt. Ein Ein-Mann-Projekt, entstanden aus Enthusiasmus und Leidenschaft für gute Geschichten. Die Software unterliegt der GNU-GPL Lizenz. Wer sie herunterlädt, kann sie unter Linux, MacOS und Windows in einer Consumer-Edition mit nur wenigen Einschränkungen kostenlos nutzen.

Für diesen Beitrag habe ich Kontakt mit Andrea aufgenommen, der mir englische Screenshots zur Verfügung gestellt hat. Nach dem Entpacken liegt das Programm in deutscher Sprache und mit deutschen Hilfetexten vor. Los gehts: Werfen wir einen Blick auf Bibisco!

1 – Ein Buch schreiben

Zur Begrüßung erinnert das Programm den Benutzer an das, was für jeden Autor elementar ist: Die intensive Beschäftigung mit den Figuren, ihren Charakteren und Konflikten.

Einen Roman schreiben: 9 Gründe für Bibisco

2 – Die Kernaussage einer Geschichte

Zum Start eines Romans oder einer Geschichte kannst du deine Grundidee formulieren und Parameter, wie beispielsweise logische und chronologische Abfolgen, festlegen. Auch die Einordnung von Zeit, Ort und Milieu nimmst du hier vor. Die drei farbigen Symbole tauchen an allen wichtigen Stellen im Programm auf: Das grüne OK-Symbol bedeutet: Du hast entschieden, dass du mit diesem Punkt fertig bist. Das gelbe …-Symbol: Du hast angefangen, bist aber noch nicht fertig. Das rote !!!-Symbol: Du hast zu diesem Punkt noch nichts festgelegt.

Ein Buch schreiben - die Grundidee

3 – Figuren, Charaktere und ihre Eigenschaften

Als nächstes hauchst du deinen Charakteren Leben ein. Dazu erwartet dich für jede Figur ein Interview, in dessen Verlauf du Fragen nach Eigenschaften, Eigenarten, Wünschen, Charakter und Erwartungen einer Person beantwortest. Diese Art der Figurenentwicklung ist meiner Meinung nach der Schlüssel dafür, warum Bibisco als Schreibsoftware so gut funktioniert: Allein zur Psyche, also dem Innenleben einer Figur, werden dir beispielsweise 64(!) Fragen gestellt. Mit jeder Frage und Antwort rückt die Figur näher, wird lebendiger und komplexer. Ein Effekt, der das „hinzudichten“ weiterer passender Eigenschaften und Charakterzüge spielerisch und kinderleicht werden lässt. Es macht grossen Spaß, die eigenen Figuren bei ihrer Entwicklung zu beobachten! Auch Charakterbrüche, die für eine literarisch starke Figur enorm wichtig sind, behältst du über die Eigenschaften deiner Darsteller im Blick.

Einen Roman schreiben: Figuren und Charaktere
Interview mit deinen Figuren

4 – Kapitel und Szenen

Hier legst du deine Kapitel und für jedes Kapitel beliebig viele Szenen fest. Du kannst (und solltest an dieser Stelle auch) für dich festhalten, welche Rolle das jeweilige Kapitel in deinem Roman spielt. Wie es die Geschichte insgesamt weiterentwickelt und vorantreibt. Notizen und Ideen finden hier ebenfalls Platz.

Wie du deinen Roman aufbaust: Kapitel und Szenen
Erste Szene deines Romans

Zwischen den Bibisco-Programmpunkten kannst du jederzeit hin- und herspringen. Dir fällt beim Schreiben spontan noch eine Figur ein? Kein Problem: Wechsle zu den Charakteren und notiere dort, was du bis jetzt schon über sie weisst. Alles andere kannst du später nachtragen.

5 – Handlungsorte im Überblick behalten

Wie alle anderen Parameter legst du mit Bibisco auch deine Handlungsorte fest. Du kannst Bilder hinterlegen und dich später beispielsweise an der Wiedergabe und Beschreibung einer düsteren Szene versuchen. Phrasenfrei, versteht sich: Irgendwo bellte ein Hund 🙂

Einen Roman schreiben: 9 Gründe für Bibisco

6 – Analyse deines Manuskripts

Die Analyse-Funktion liefert dir eine Übersicht darüber, wie sich die Figuren innerhalb deiner Geschichte und innerhalb der einzelnen Kapitel verteilen. Eine Nebenfigur hat einen deutlich höheren Anteil, als du ursprünglich geplant hast? Kein Problem: Mache sie zu einer Hauptfigur und verpasse ihr alle Eigenschaften, die dir für sie einfallen.

Einen Roman schreiben: 9 Gründe für Bibisco

7 – Export

Bibisco exportiert Projekte wahlweise im PDF und DOC-Format. Beim Export erhältst du jeweils zwei Dateien: Die eine enthält den reinen Text deines Manuskripts, die zweite die Konzeptionierung, deine Kommentare, Eigenschaften der Figuren, etc. Ein nützliches Feature, weil du deinen ausgedruckten Text lesen kannst, ohne vor- und zurückblättern zu müssen, um beispielsweise die Haarfarbe oder den Gebisszustand einer Figur noch mal schnell zu überprüfen.

8 – Zugriff auf deine Texte

Bibisco läuft unter Linux, MacOS und Windows. Ich benutze die Windows-Version. Das Programm gräbt sich weder tief ins Betriebssystem ein, noch verlangt es besondere Rechte. Die Ordner für Programm- und Projekt-Dateien sind frei wählbar. Das bedeutet, daß deine Texte auch in der Cloud oder auf einem USB-Stick liegen können. So kannst du von unterschiedlichen Orten aus darauf zugreifen.

9 – Vollversion gegen eine faire Spende

Die Bibisco-Vollversion heißt Supporters-Edition. Andrea Feccomandi stellt dir frei, welchen Betrag du dafür bezahlen möchtest. In der Bezahl-Variante sind die folgenden Funktionen zusätzlich enthalten:

  • Globale Notizen
  • Objekte, die du zusammen mit Bildern abspeichern kannst
  • Szenen sind in ein anderes Kapitel verschiebbar
  • Eine Zeitleiste wird fortgeschrieben
  • Suchen/Ersetzen-Modus
  • Ablenkungsfreier Modus und – ein geniales Feature für Vielschreiber – die
  • Option, eine Fortsetzung anzulegen

Du möchtest einen Roman schreiben?

Bibisco hilft dir dabei, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es ermuntert dich dazu, zum Kern einer jeden guten Geschichte durchzudringen: Den Figuren und ihren Konflikten. Meiner Meinung nach ist Bibisco die beste Autorensoftware, die derzeit auf dem Markt ist. Probierst du Bibisco aus? Poste dein Feedback in den Kommentaren!


Bleib informiert und verpasse keinen Beitrag mehr.

Mein Newsletter ist kostenfrei, spamfrei, werbefrei. Versprochen 🙂

Deine Daten bleiben privat!

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du dich damit einverstanden.

Schließen